Generelle News finden Sie hier

27. Februar 2019:

Früh übt sich…
…wer einen Maulkorb braucht.

Das Maulkorbtraining ist eine grundlegende Übung, in welcher der Hund spielerisch und ohne Zwang und Stress lernt den Maulkorb zu tragen.
Ist diese Übung einmal gut aufgebaut, schlupft der Hund ohne Stress freiwillig in den Maulkorb, ohne sich dabei eingeengt oder irritiert zu fühlen.

Kritisch wird die Situation, wenn dies vorab nicht geübt wurde. Der Hund bekommt den Maulkorb übergestülpt und fühlt sich höchstwahrscheinlich unwohl dabei, zeigt sich angespannt. Durch alltägliche Situationen (Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln, Besuch öffentlicher Gebäude, öffentliche Veranstaltungen oder Plätze ect.) kommen Sie ganz schnell in eine Situation, in welcher Ihr Hund einen Maulkorb benötigt. Hat dieser bis dahin noch keine positiven Erfahrungen mit dem Maulkorb gemacht, geschieht es oft, dass Hunde dies als Zwang und unangenehmen empfindet. Abgesehen davon, dass es von Mal zu Mal schwieriger wird, dem Hund den Maulkorb anzuziehen, kommt hinzu, dass der Stresslevel des Hundes steigt. Mit diesem oft nicht erkannten Stress, können für den Hund unter normalen Umständen schwierige Situation, ein schier unlösbares Problem darstellen. Dies zeigt sich oft in einem für den Hundeführer unverständlichen und nicht nachvollziehbaren Verhalten des Hundes. Um dies zu vermeiden oder bereits negative Erfahrungen zu ändern, ist es sinnvoll sich mit dem Thema ehestmöglich auseinander zu setzen und das Training positiv und stressfrei aufzubauen.

Bei Josy’s World for Dogs lernen Sie den Maulkorb positiv anzutrainieren, wodurch Ihr Hund jederzeit bereitwillig den Maulkorb annimmt. Sollte Ihr Hund bereits schlechte Erfahrungen mit den Maulkorb gemacht haben, kann auch daran positiv und gewaltfrei gearbeitet werden. Wichtig ist, dass Ihr Hund keinen Stress bei der Arbeit mit Maulkorb hat und diesen genauso annehmen kann wie beispielsweise das Anlegen der Leine oder des Brustgeschirrs. Wichtig dabei ist auch die richtige Passform des Maulkorbs, wodurch der Hund genug Freiheit zum Hecheln, zum Aufnehmen von Wasser und Leckerlis hat und zudem ausgesendete Signale von Artgenossen trotz Maulkorb gesehen und erkannt werden können.

Fragen zu diesem Thema beantwortet Ihnen gern ein auf positivem Training ausgebildeter Hundetrainer bzw. Hundetrainerin.

News Josy´s World for Energetics betreffend finden Sie hier